Projektbeschreibung

Einbauschränke sind eine fantastische Möglichkeit, um den Platz in einem Ankleideraum bestmöglich zu nutzen. Hier wurde nur hochwertiges Material benutzt, das Belastungen lange stand hält. Der Ausbau eines Ankleideraumes erfordert genaue Maßarbeit. Die vorhandenen Nischen sind selten gerade verputzt, jedoch soll am Ende möglichst jede Ecke optimal ausgenutzt werden.

Die Schränke sollten offen bleiben und möglichst viele Schubkästen enthalten. Die Schubkästen sind aus massiver Buche gezinkt, haben eine Griffausfräsung und verfügen ebenso wie unsere Türbeschläge über Softclose und Selbsteinzug.
Ebenfalls sollte ein schmaler Schrank mit verstellbaren Fächern für Schuhe eingeplant werden. Die Lochreihenbohrungen sehen mit 3 mm eleganter aus als die früher häufig gebohrten 5 mm und halten dennoch ebenso hohe Lasten aus.
In einem der Schränke wurde hinter dem einzigen Möbeltürchen ein Wäscherohr zum Keller versteckt. Hier war Millimeterarbeit gefragt, da das Wäscherohr vorher fest im Boden verbaut wurde. Darüber wurde eine ausziehbare Ablage zum Falten der Wäsche gewünscht. Es wurden insgesamt 3 Kleiderlifter verbaut, um die Schränke perfekt bis oben nutzen zu können.